Blog Juwelier Schell

Hitzewallungen? Ab ins kĂŒhle Nass! 🌊💩

Bevor Du den Sprung ins erfrischende Wasser wagst, empfehlen wir einen Blick auf die RĂŒckseite Deiner Uhr. Darf sie mit auf Deinen Tauchgang oder ist sie lediglich vor Spritzwasser geschĂŒtzt? Die Angabe ATM oder bar auf dem GehĂ€useboden gibt Dir darĂŒber Auskunft.

ZunĂ€chst solltest Du wissen, dass sowohl bar als auch ATM den Druck angeben, den eine WassersĂ€ule von oben auf die Uhr ausĂŒben darf, ohne dass sie Schaden nimmt.
1 bar bzw. ATM entspricht dabei dem Überdruck von 10 Metern Wassertiefe.

Und jetzt kommt das ABER: Es geht bei dieser Angabe noch immer um den Druck, nicht um die wirkliche Wasserfestigkeit. Eine Uhr mit 3 bar kann nicht, wie vielleicht irrtĂŒmlich vermutet, auf TauchgĂ€nge bis 30 Meter mitgenommen werden, sondern ist lediglich spritzwassergeschĂŒtzt. Selbst eine Dusche bekommt ihr nicht.

Generell gilt:
3 bar – Wasserspritzer sind ok
5 bar – HĂ€ndewaschen ist ok
10 bar – Duschen und Schwimmen sind ok. Ab in den Pool! Oder aufs Surfbrett, Wakeboard, Wasserski, 

20 bar – Tauchen ist ok, aber bitte Tiefe und Druck beachten. Die perfekte Uhr fĂŒr den Unterwassersport!

Übrigens: Salzwasser, Chlor und Sonne können (ebenso wie Shampoo & Co.) die Dichtungen porös machen. Ein regelmĂ€ĂŸiger Check-Up in unserer Uhrenwerkstatt und ein AbspĂŒlen der Uhr mit SĂŒĂŸwasser nach dem Tauchen verlĂ€ngert ihre Lebensdauer.

Schau gleich mal nach: Eignet sich Deine Uhr fĂŒr Deinen Strandurlaub?

Vorheriger Beitrag
Platin – rein, selten und unvergĂ€nglich
NĂ€chster Beitrag
You’re gonna hear me roar🩁

Neuigkeiten