Blog Juwelier Schell

Warum denn so kompliziert?

Kurz und knapp: Weil mehr Komplikationen einfach besser sind, vor allem wenn wir von einer mechanischen Uhr sprechen.

Komplikation nennt man Zusatzfunktionen, wie eine Datumsanzeige (kleine Komplikation) oder einen ewigen Kalender (große Komplikation), um nur zwei zu nennen.

Aber was ist denn jetzt daran kompliziert, schließlich machen Weltzeituhren, Datumsanzeige und Stoppuhr das Leben leichter!?

Durch den Einbau von nur einer einzigen zusätzlichen Funktion, kann sich die Anzahl der nötigen Teile, die ja bei einer Armbanduhr nun wirklich sehr klein sind, leicht von 60 auf über 200 erhöhen. Das macht so einen Zusammenbau und das Zusammenspiel aller Teile natürlich wesentlich komplizierter.

Vielleicht sollten wir generell Komplikationen nicht immer negativ auffassen, schließlich können sie sich am Ende lohnen, wie bei der Automatikuhr von Junghans, die Dich die Zeit anhalten lässt.

Vorheriger Beitrag
💒 Das schenk’ ich meinem 🤵‍♂️ Mann
Nächster Beitrag
Think Big

Neuigkeiten